Griffins gegen Gewalt

„Griffins gegen Gewalt“

Das sind drei Schlagwörter, die bei uns sehr hohen Wert haben. Denn sie erfüllen unser Sozial-, Antigewalt- und Präventionsprojekt mit Leben. Seit fünf Jahren betreuen wir neben dem normalen Ligabetrieb verhaltensauffällige und bereits straffällig gewordene Kinder und Jugendliche.

Sie werden dem Alter entsprechend jeweils in die Teams integriert und sollen dort durch die Heranführung an den Sport Tugenden wie Disziplin, Ehrgeiz, Toleranz und Teamfähigkeit erlernen, um diese später im Alltag umsetzen zu können. Diese Kinder kommen zumeist aus sozial schwachen Familien und brennen eigentlich darauf, ihre Kraft und Aggression irgendwo abbauen zu können. An dieser Stelle vermitteln wir in straffen Trainingseinheiten und auch in Einzelgesprächen mit eigens dafür engagierten Jugendtrainern, Helfern und Koordinatoren, dass Sport statt Gewalt die richtige Lösung ist. Nach einer Trainingseinheit von 90 Minuten beim Flag- (das ist die kontaktlose Variante für die jüngeren Kinder) oder Football hat bisher keiner der Jugendlichen den Drang verspürt, kriminelle Energie abzubauen, indem er beispielsweise die Scheiben einer Bushaltestelle eintritt oder einer älteren Dame die Handtasche raubt. Im Gegenteil. Die Jugendlichen gehen gestärkt und mit dem richtigen Selbstbewusstsein aus dem Training, mit dem Wissen, dass der Alltag viel mehr zu bieten hat, wenn man anderen vertrauen kann. Denn das ist eines der wichtigsten Basislemente bei Football. Vertrauen auf den Mitspieler. Es müssen alle an einem Strang ziehen, damit der Spielzug klappt. Das funktioniert allerdings nur mit gegenseitigem Vertrauen.

Und so haben wir bereits vielen Kinder und Jugendlichen geholfen, den Weg in ein normales, straffreies Leben zu finden. Einige sind gegangen, viele sind jedoch bei uns geblieben. Umso schöner ist es, die Entwicklung dieser mittlerweile jungen Männer miterleben zu dürfen. Zu erfahren, wie sie sich mittlerweile von selbst in das Mannschaftsleben einbringen.

Um jedoch einem dieser Kinder die Möglichkeit zu geben, sich im Football auszuprobieren, fehlt es ihnen an einer Ausrüstung. Da diese mit 450 € nicht gerade günstig ist, ist vielen Eltern und dadurch deren Kindern oft nicht die Chance gegeben, den guten Willen in die Tat umzusetzen. An dieser Stellen kommen wir erneut ins Spiel. Wir sammeln Spenden, um diese Ausrüstung erst einmal vorfinanzieren zu können. Schließlich soll das Kind nicht als Außenseiter bei uns starten, sondern von Anfang an zum Team gehören, und sei es nur der Ausrüstung oder Teamwear wegen.

„Griffins gegen Gewalt“. Das ist und bleibt unsere Philosophie, die wir nun mit dem Förderverein noch mehr unterstützen wollen. Wer Lust hat, ein Teil unserer Familie zu werden, kann uns jederzeit gern kontaktieren. Wer Lust hat, uns mit Spenden oder ehrenamtlicher Hilfe zu unterstützen, ist ebenfalls jederzeit herzlich willkommen. Sei ein Teil von uns, egal ob als Spieler, Trainer, Sponsor, Spender oder Ehrenamtlicher Helfer. This is the Griffins Way! This is Griffins Family!